A.p.e. Ambulantes Pädagogisches Einsatzteam
 
 

Entsprechend der gesetzlichen Grundlage unserer Arbeit (KJHG / SGB VIII) und kongruent zum Selbstverständnis der A.p.e. e.V. ist der Kunde unserer Dienstleistung der junge Mensch und die Familien bzw. die personen- und sorgeberechtigten Kunden.

Kundenorientierte Dienstleistung zu erbringen ist nur möglich, wenn ein möglichst hohes Maß an Zielkongruenz zwischen den Kunden und uns als dem Erbringer der Dienstleistung besteht oder hergestellt werden kann. Die Zufriedenheit der Kunden und die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen sind erste Ziele der pädagogischen Arbeit; pädagogische Forstschritte, die uns sehr wichtig sind, müssen immer auch für den jungen Menschen und die Familien als solche erkennbar sein.

Auch die öffentlichen Träger verstehen wir insofern als unsere Kunden, als sie unsere Dienstleistung auf dem sozialen Feld mit der von anderen Leistungserbringern vergleichen, bewerten und auswählen. Ihnen gegenüber sind wir zur Einhaltung der definierten Qualitätsstandards unserer Dienstleistung verpflichtet, für sie stellen wir die Rahmenbedingungen (auch finanzieller Art) transparent dar und mit ihnen planen und gestalten wir den Hilfeprozess.

Bei der Einbringung der Dienstleitung verstehen wir die Kostenträger - in aller Regel also das örtlich zuständige Jugendamt – als unseren Partner. Das Verständnis von Partnerschaft setzt voraus, dass eine möglichst intensive Kommunikation erfolgt, dass der Hilfeplan gemeinsam erarbeitet und fortgeschrieben wird und dass die Erbringung der Dienstleistung am Einzelfall im Detail für den Kostenträger erkennbar ist.

Des Weiteren sind Partner unserer Arbeit die Frühförderstellen, Kindergärten, Kindertagesstätten und Horte, Schulen, Förderschulen, Förderzentren, Fach- und Ausbildungsbetriebe, Erziehungsberatungsstellen, niedergelassene Ärzte und Therapeuten, Krankenhäuser und Jugendzentren (vgl. auch Vernetzung mit Kooperationspartner) sowie – je im Einzelfall – auch die Kinder- und Jugendpsychiatrie oder die Justiz.

Das Selbstverständnis als Dienstleistungsunternehmen grenzt sich klar ab von einem Verständnis des Mitarbeitenden als einzig wahrem Helfer in einem System von Versagern, Schuldigen und Störern; Eltern, Lehrer, Ausbilder und Fachkräfte aus anderen Einrichtungen sind vielmehr kontinuierlich am Hilfeprozess zu beteiligen. Die Ressourcen der Partner unserer Arbeit sollen in den pädagogischen / therapeutischen / heilpädagogischen / psychologischen Prozess eingebunden werden.

 
         
Impressum